auf dieser Seite

Bekannte
Gedanken
Kurze

Dekalog der Gelassenheit

Bücher+Geschenk-Tipps
Gute Links



ähnliche Themen

Leben Zitate
Sprüche zum Nachdenken



Weisheiten Themen

Anfang das Böse Chance Demut Ethik Freiheit Freundschaft
Geburtstag Gedanken Glück das Gute Handeln Hoffnung Ich Kraft Leben
Lebensweisheiten
Leiden Liebe
Maxime Mythos Mut Neujahr Normen Ohnmacht Philosophie Religion Seele Schmerz
Sprichwörter
Tugend Ursprung Verantwortung
Wahrheit Weihnachten
Weisheiten Zeit Zitate
Sprüche zum Nachdenken




Lebensweisheiten Leben

Schöne Weisheiten und Gedanken über das Leben. Tiefgründige Aphorismen, Zitate und Lebensweisheiten aus aller Welt.

KOMM NÄHER...

... ich möchte dir Folgendes sagen: Einen Greis nicht zu ehren bedeutet, die Sitten zu verletzen. Den Weisen nicht zu ehren bedeutet, die Ideale der Menschheit zu verleugnen.

(Tschuang Tse, auch Zhuangzi, 365-290 v.Chr., chinesischer Philosoph)

LEBEN

Leben ist am meisten noch eine Frage der Echtheit.

(© Monika Minder)

ANSTÄNDIG

Ein anständiger Mensch missbraucht andere nicht als Mittel zum Zweck.

(Konfuzius, ca. 551-479 v.Chr., chinesischer Philosoph)

HANDWERK

Wo wir Handwerk aufgeben, geben wir uns selber auf. Die Technik darf uns nicht den Sinn von Arbeit rauben. Sie sollte nur unterstützend sein.

(© M.B. Hermann)

GEHEIMNIS DER TUGEND

Ziehe Lebewesen gross und ernähre sie, aber versuche nicht, sie dir untertan zu machen. Arbeite, ohne etwas zu fordern, gib Anleitung, aber beherrsche nicht. Dies ist das Geheimnis der Tugend.

(Laotse, 6. Jh. v.Chr., chinesischer Philosoph)

RESPEKT

Der Respekt für andere entsteht aus der Anerkennung unserer Verbindung zu ihnen. Er erleichtert die zwischenmenschlichen Beziehungen und verbessert die Kommunikation.

(Sogyal Rinpoche, tibetischer Buddhist)

SEHNSUCHT

Unsere Sehnsucht ist die Verbindung zum Ursprung. Sie soll nicht verzehren, sondern im Suchen und Tun erfüllen.

(© Monika Minder)

WEG DES LEBENS

Ein einziger Faden läuft meinen Weg des Lebens entlang und verbindet alles.

(Konfuzius 551-479 v.Chr., chinesischer Philosoph)

DES LEBENS WERT

Ich pflege zu sagen: Das Leben ist mir nicht so viel wert, um mich deswegen übel zu befinden.

(Johann Gottfried Seume 1763-1810, deutscher Schriftsteller)

BILDUNG MACHT FREI

Bildung macht frei, ja! aber nur die gleichzeitige Bildung von Kopf und Herz. Es scheint an der Zeit, diese alte Wahrheit immer wieder aufs neue zu predigen, bis sie die Spatzen von den Dächern zwitschern.

(Gerhard von Amyntor 1831-1910, deutscher Schriftsteller)

LEBEN HEISST

Leben heisst: sich begeistern, brennen, leuchten, sich mit Herzblut vergeuden.

(© Monika Minder)

SO SIND WIR

Ich habe mein Leben damit zugebracht, nicht nur den andern, sondern auch mir selbst zu sagen: So sind wir! Seien wir vernünftig und besser.

(Marie v. Ebner-Eschenbach 1830-1916, österreichische Schriftstellerin)



Himmel rot

© Bild Monika Minder, kann für private Zwecke (Karten, Mails) gratis genutzt werden > Nutzung Bilder


Bild-Text

Das höchste Glück im Leben besteht in der Überzeugung, dass wir geliebt werden.

(Victor Hugo, 1802-1885)

DAS HÖCHSTE GUT

Nicht das Leben ist das höchste Gut, sondern das gute Leben. Gut leben ist soviel wie edel und gerecht leben.

(Platon 428-348 v.Chr., griechischer Philosoph)

EIN EWIGES FLUTEN

Unaufhörlich eilt das eine seiner Entscheidung, das andere seinem Ende zu, und manches, was entsteht, ist zum Teil schon wieder vergangen: Ein ewiges Fluten und Sichwandeln erneuert unaufhörlich die Welt, so wie der nie versiegende Strom der Zeit die grenzenlose Ewigkeit immer wieder verjüngt. Was wollte man inmitten deses Stromes, der uns keinen festen Fuss zu fassen erlaubt, von den an uns vorübereilenden Dingen besonders schätzen? Das wäre ja gerade so, als verliebte sich jemand in einen der vorüberfliegenden Sperlinge, der im Augenblick seinen Blick schon wieder entschwunden ist! Auch das Leben eines jeden von uns ist ja selbst kaum mehr als ein zarter Hauch, der aus dem Blute aufsteigt, und das Einatmen von Luft. Wenn du dein ganzes Atmungsvermögen, das du gestern oder vorgestern mit deiner Geburt erwarbst, wieder dorthin zurückgibst, woher du den ersten Atem holtest, dann ist das im Grunde nichts anderes, als wenn du einmal die Luft einatmest und wieder ausstösst, was wir ja jeden Augenblick tun.

(Marc Aurel 121-180, römischer Philosoph, Kaiser)

JEDE LUST IST EIN GUT

Jede Lust ist ein Gut, weil sie eine uns vertraute Natur hat, doch sollte nicht jede gewählt werden - ebenso wie jeder Schmerz ein Übel ist, aber dennoch nicht jeder immer vermieden werden sollte.

(Epikur ca. 341-271 v.Chr., griechischer Philosoph)

STAMMLOKALE

Wo wir für mehr Wärme und Miteinander sorgen, brauchen wir weniger Strassen. Stammlokale eignen sich immer noch besser zum Kompensieren von Elternkomplexen.

(© Monika Minder)

GUT SEIN

Bist du nicht mit Bewusstsein gut zu allen, so wirst du immer wieder, ohne es zu wollen, hart sein zu vielen.

(Östliche Weisheit, hier gefunden)

> mehr Lebensweisheiten über das Gute

LEBEN AUFSCHIEBEN

Wir sind ein einziges mal geboren. Zweimal geboren zu werden ist nicht möglich. Die ganze Ewigkeit werden wir nicht mehr sein. Du aber bist nicht Herr des morgigen Tages und verschiebst immerzu das Erfreuende. Das LEBEN geht mit Aufschieben dahin, und jeder von uns stirbt, ohne Musse gefunden zu haben.

(Epikur ca. 341-271 v.Chr., griechischer Philosoph)



Sonnenuntergang

© Bild Monika Minder, kann für private Zwecke (Karten, Mails) gratis genutzt werden.


Bild-Text

Der Weise geniesst, was ihm die Sinne vermitteln, wenn es dem Leben nützt; Er lässt davon ab, wenn es dem Leben schadet.

(aus China)

DEKALOG DER GELASSENHEIT

1. Leben
Nur für heute werde ich mich bemühen, einfach den Tag zu erleben - ohne alle Probleme meines Lebens auf einmal lösen zu wollen.

2. Sorgfalt
Nur für heute werde ich größten Wert auf mein Auftreten legen und vornehm sein in meinem Verhalten: Ich werde niemanden kritisieren; ja ich werde nicht danach streben, die anderen zu korrigieren oder zu verbessern... nur mich selbst.

3. Glück
Nur für heute werde ich in der Gewissheit glücklich sein, dass ich für das Glück geschaffen bin ... nicht nur für die andere, sondern auch für diese Welt.

4. Realismus
Nur für heute werde ich mich an die Umstände anpassen, ohne zu verlangen, dass die Umstände sich an meine Wünsche anpassen.

5. Lesen
Nur für heute werde ich zehn Minuten meiner Zeit einer guten Lektüre widmen. Wie die Nahrung für das Leben des Leibes notwendig ist, ist die gute Lektüre notwendig für das Leben der Seele.

6. Handeln
Nur für heute werde ich eine gute Tat vollbringen - und ich werde es niemandem erzählen.

7. Überwinden
Nur für heute werde ich etwas tun, wozu ich keine Lust habe. Sollte ich mich in meinen Gedanken beleidigt fühlen, werde ich dafür sorgen, dass niemand es merkt.

8. Planen
Nur für heute werde ich ein genaues Programm aufstellen. Vielleicht halte ich mich nicht genau daran, aber ich werde es aufsetzen. Und ich werde mich vor zwei Übeln hüten: vor der Hetze und vor der Unentschlossenheit.

9. Mut
Nur für heute werde ich keine Angst haben. Ganz besonders werde ich keine Angst haben, und mich an allem freuen, was schön ist. Und ich werde an die Güte glauben.

10. Vertrauen
Nur für heute werde ich fest daran glauben – selbst wenn die Umstände das Gegenteil zeigen sollten – , dass die gütige Vorsehung Gottes sich um mich kümmert, als gäbe es sonst niemanden auf der Welt.

Nimm dir nicht zu viel vor. Es genügt die friedliche, ruhige Suche nach dem Guten an jedem Tag zu jeder Stunde, und ohne Übertreibung und mit Geduld.

(Papst Johannes XIII 1881-1963)



Himmel mit Wölkchen

© Bild Monika Minder, kann für private Zwecke (Karten, Mails) gratis genutzt werden.


Bild-Text

Meine Seele, das Leben gleicht dem Lauf der Nacht; je schneller sie vergeht, desto eher naht der Morgen.

(Khalil Gibran, 1883-1931)

> mehr Lebensweisheiten

GEDANKEN ÜBER DAS LEBEN

Der Mensch möchte leben...

... glücklich leben, zufrieden leben, gesund leben, bewusst leben, erfolgreich leben, in Liebe leben ...

Doch dafür muss er etwas tun. In dem der Mensch tut, in dem er handelt, antwortet er auf das Leben.

Wer im Leben Zufriedenheit erlangen will, kommt nicht drumherum, sich von Zeit zu Zeit zu verändern, sich neu zu definieren und zu entwerfen. Sonst kommt es vor, dass das Schicksal nachhilft.

Das bedeutet, man muss mit seinen ureigensten Wünschen und Bedürfnissen in Kontakt sein, sie immer wieder neu und bewusst wahrnehmen. Auch lernen, sie zu kommunizieren und eigenverantwortlich zur Erfüllung zu bringen.

Viel zu sehr machen wir das Glück von anderen abhängig, weil wir abhängig sind. Das macht bequem und noch abhängiger.

Manchmal muss man etwas gegen den Strom schwimmen, damit man sich selber objektiver wahrnehmen kann und erkennen kann, was noch zu einem passt und was nicht.

Das ist Herausforderung und Aufgabe des Lebens.

Die Lebensaufgabe besteht doch gerade darin, seine eigenen Neigungen als etwas Individuelles zu sehen, anzunehmen und darauf zu bauen. Sie auch zu schätzen. Und überhaupt heisst doch Leben nichts anderes als immer mehr zu seiner Individualität zu finden und zu ihr zu stehen, und sie in der Gesellschaft sinnvoll einzubringen.

(© Monika Minder)

Weisheiten über die Liebe

Der Mensch möchte tätig sein

Nebst gleichen, haben bekanntlich Menschen ganz unterschiedliche Begabungen und Interessen, so wie eine unterschiedliche Art, Dinge und Situationen zu sehen, zu spüren, zu interpretieren, zu verarbeiten... .

Unser Wirtschaftssystem, wo sich schon die "Lauten" unter Lauten nicht mehr verstehen, ist nicht für "Leise" gebaut. Wo doch gerade beim "Bauen" Sensibilität gefragt wäre.

Gierig immer mehr und mehr und höher und höher kann nicht die Antwort sein, um ein menschenwürdiges Dasein zu sichern, das allen gerecht wird.

Es reicht nicht Rückzugsräume und Fitnessbereiche zu schaffen für gestresste Menschen, wenn draussen die Welt weiter tobt und man so weitermacht wie immer.

Es reicht nicht, Parkanlagen in Städten zu bauen, solange die Welt drumherum weiter wächst.

Es reicht nicht, aufs Land wohnen zu gehen und dort jede verbliebene Grünfläche zu verbetonieren.

Es reicht nicht, aus Öko einen Markt zu machen, solange die Wirtschaft wächst und Soziales und Ökologisches nur Nebenbereiche sind.

Wie vieles andere ist alles nur Symptombekämpfung.

Was wir brauchen ist eine Regierung, die Probleme an der Ursache angeht, die nicht weiter auf Wachstum als vielmehr auf ein gesundes Miteinander setzt in dem Werte wieder zum Zug kommen und gelebt werden dürfen.

Werte wie Handwerk, kleine Betriebe, Nachhaltigkeit, Selbstversorgung..., Ideen, übersichtliche Systeme, mehr Unabhängigkeit ... Achtung von Kultur- und Landschaftsgut..., Achtung von unterschiedlichen Eigenschaften des Einzelnen... .

Warum?

Weil diese Werte mit Aufgabe zu tun haben, die mehr Sinn macht als alles andere. Weil Aufgabe und Sinn Zufriedenheit schenkt, auch und gerade weil damit tätig sein, Talente und Stärken einbringen..., eine Rolle spielen.

Wir haben Dörfer und Stadtbezirke aussterben lassen und mit dem ganzen Import von Billigwaren jede Menge Werte verloren.

Solange wir mit allem dieses kapitalistische System aufrechterhalten, werden Reiche reicher und Arme ärmer, Mittelschicht fällt ganz weg, die Umwelt und andere Länder werden weiter ausgenutzt und bekriegt, damit man sich Rohstoffe ergaunern kann... .

Wir zerstören damit nicht nur die Umwelt sondern auch unsere persönlichen Werte und die anderer Kulturen.

Und wir produzieren damit immer mehr Flüchtlinge. Denn es gibt Menschen, die mit Krieg, Korruption, Chemie..., Milliarden verdienen und kein Interesse daran haben, dies zu ändern.

Wer Charakter hat, wird nicht grösser, nur klüger, weil er an alle denkt.

(© M.B. Hermann, 26. Mai 2016)

> Weisheiten über das Handeln

KURZE LEBENSWEISHEITEN LEBEN

GRÖSSE

Wahre Grösse liegt darin, Unterschiedliches als identisch anzusehen.

(Tschuang Tse, auch Zhuangzi, um 365-290 v.Chr., chinesischer Philosoph)

MENSCHLICHES

Menschliches ist einfach. Einfaches ist menschlich.

(© Monika Minder)

BEMÜHEN

Der Weise bemüht sich ohne zu kämpfen - das ist sein Weg.

(Laotse, 6. Jh. v.Chr., chinesischer Philosoph)

TALENTE ENTFALTEN

Die beste Schule finden wir im Entfalten unserer Talente.

(© Monika Minder)

> Weisheiten über das Handeln

BEKANNTE ZITATE LEBEN

TÄTIGKEIT

Tätigkeit ist der letzte Ausweg derer, die nicht verstehen zu träumen.

(Oscar Wilde 1854-1900, irischer Schriftsteller)

DIE SEHNSUCHT IST

Die Sehnsucht ist dem Menschen oft lieber als die Erfüllung.

(August Julius Lengbehn 1851-1907)

NACHAHMEN

Nachahmen und Nacheifern ist zweierlei.

(August Julius Lengbehn 1851-1907, deutscher Philosoph)

GLÜCKLICH SIND

Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist.

(Platon 428-348 v.Chr., griechischer Philosoph)

WIE SCHNELL IST DAS LEBEN AUS

Oh! sprach der Jean: Es ist ein Graus, wie schnell ist doch das Leben aus!"

(Wilhelm Busch 1832-1908)

WER LEBEN WILL

Wer leben will, der muss was tun.

(Wilhelm Busch 1832-1908, deutscher humoristischer Dichter)

FÜR DIE WEISHEIT ZEIT HABEN

Nur die Menschen, die für die Weisheit Zeit haben, sind frei von Unruhe. Sie allein leben.

(Seneca ca. 1-65 n.Chr.)

LEBEN MUSS MAN

Leben muss man das ganze Leben hindurch lernen, und was dir vielleicht noch sonderbarer klingt: all seine Lebtage muss man sterben lernen.

(Seneca ca. 1-65 n.Chr., römischer Philosoph, Dramatiker)

DIE MUSIK DES LEBENS HÖREN

Es kommt immer nur darauf an, dass man allerorten die Musik des Lebens hört. Die meisten hören nur die Dissonanzen.

(Theodor Fontane 1819-1898)

DORT STEHEN WO MAN HINGEHÖRT

Das Glück besteht darin, dass man da steht, wo man seiner Natur gemäss hingehört; selbst die Tugend und Moralfrage verblasst daneben.

(Theodor Fontane 1819-1898, deutscher Schriftsteller)

WIE DU BEIM STERBEN

Wie du beim Sterben gelebt zu haben wünschest, so solltest du jetzt schon LEBEN.

(Marc Aurel 121-180)

WIR LEBEN NICHT TAUSENDE VON JAHREN

Tu nicht, als wenn du tausende von Jahren zu leben hättest. Der Tod schwebt über deinem Haupte. So lange du noch lebst, so lange du noch kannst, sei ein rechtschaffener Mensch.

(Marc Aurel 121-180, römischer Kaiser)

Weitere Lebensweisheiten
Zitate Leben
Geburtstag Zitate

Sprüche Leben
Auf dieser Seite erhalten Sie tiefsinnige Sprüche über das Leben und das Alter. Eigenen sich gut für Geburtstage.

Leben
Informationen und Wissenswertes über den Begriff Leben. Naturwissenschaft, Philosophie, Religion, künstliches Leben.

Leben Zitate
Eine Sammlung weiser Worte von verschiedenen Denkern und Schriftstellern.

Lebensphilosophie
Infos und Wissen, Lebensphilosophie als Fachbegriff, der Artikel auf Wikipedia.

Bücher- und Geschenk-Tipps

Europa: Krise und Ende?






Man sieht nur mit dem Herzen gut ...
Die schönsten Gedanken und Zitate







Neuanfänge -
Veränderung wagen und gewinnen


Mehr Lebensweisheiten

Anfang dasBöse Chance Demut Ethik Freiheit Geburtstag
dasGute Handeln Ich Kraft Leiden Lebensweisheiten
Maxime Mythos Normen Ohnmacht Philosophie
Religion Seele Schmerz Sprichwörter Tugend
Ursprung Verantwortung Weisheiten
Weihnachten Wahrheit Zeit
Sprüche zum Nachdenken
Liebe Zitate Leben
Neujahr Gedanken

nach oben