auf dieser Seite

Gedanken

Bücher+Geschenk-Tipps
Gute Links



Ähnliche Weisheiten

Handeln Zitate
Chance
das Gute
zum Nachdenken





Zitate Themen

Anfang das Böse Chance Demut Ethik Freiheit Freundschaft
Geburtstag Gedanken Glück das Gute Handeln Hoffnung Ich Kraft Leben
Lebensweisheiten
Leiden Liebe
Maxime Mythos Mut Normen Ohnmacht Philosophie Religion Seele Schmerz
Sprichwörter
Tugend Ursprung Verantwortung
Wahrheit Weihnachten
Weisheiten
Zeit Zitate
zum Nachdenken





Lebensweisheiten handeln tun

Schöne Weisheiten und Gedanken über das Haneln, das Tun, sowie weitere Lebensweisheiten zu verschiedenen Themen des Lebens.

HANDELN UND UNTERLASSEN

Wie sinnlos die Welt dir erscheinen mag, vegiss nie, dass du durch dein Handeln, wie durch dein Unterlassen, dein redlich Teil zu dieser Sinnlosigkeit beiträgst.

(Arthur Schnitzler 1862-1931, österreichischer Erzähler, Dramatiker)

DIE ERKENNTNIS TÖTET DAS HANDELN

Die Erkenntnis tötet das Handeln, zum Handeln gehört das Umschleiertsein durch die Illusion.

(Friedrich Nietzsche 1844-1900, deutscher Dichter, Philosoph)

KLUG HANDELN

Der Mensch hat drei Möglichkeiten klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken. Das ist die edelste.
Zweitens durch Nachahmung. Das ist die leichteste.
Drittens durch Erfahrung. Das ist die bitterste.

(Konfuzius 551-479 v.Chr., chinesischer Philosoph)

AUFSCHIEBEN

Mit Aufschieben ist nichts getan. Man sollte die Tage nicht verpassen.

(© Monika Minder)

WIRKEN DURCH DAS, WAS MAN KANN

Man wirkt nicht durch das, was man meint, möchte oder beabsichtigt. Man wirkt durch das, was man wirklich kann, tut und ist.

(Georg Christoph Lichtenberg 1742-1799, deutscher Naturwissenschaftler, Philosoph, Schriftsteller)

DIE SCHÖNHEIT EINES MANNES

Die Schönheit eines Mannes liegt in der Schönheit seiner Worte, und seine Vollkommenheit in der Aufrichtigkeit seiner Handlungen.

(Ahmed Ibn Ahmedan, islamischer Mystiker, gest. 923)

VOLLENDETE TAPFERKEIT

Vollendete Tapferkeit besteht darin, ohne Zeugen zu tun, was man vor aller Welt tun möchte.

(François de La Rochefoucauld 1613-1680), franz. Offizier, Diplomat, Schriftsteller)

VOLLENDETE TAPFERKEIT

Es mag gut und löblich sein, sich in Kleidung, Manieren usw. nach der Mode zu richten. Aber für noch besser halte ich es, unter allen Umständen das zu tun, was man als das Zweckmässigste, Taktvollste, Vernünftigste erkennt. Ein Mann von Geist und Charakter muss den Mut haben, sich sein Gesetz nicht immer von der Mode diktieren zu lassen.

(Robert Hamerling 1830-1889), eigentlich Rupert Hammerling, österreichischer Roman- und Bühnenautor)

> mehr Lebensweisheiten

GEDANKEN: HANDELN - TUN

Als Handlen bezeichnen wir...

...in der Regel das bewusste Agieren, das Machen, das Tun.

Der Mensch kann sich Ziele setzen, nach denen er das Handeln ausrichtet. Er hat damit ein Instrument zur Selbstbestimmung, zur Gestaltung seines Lebens.

Sein Tun, sein Machen, sein Handeln verschaffen ihm Erfahrungen und Möglichkeiten sich zu entwickeln.

Nicht immer sind Handlungen rational. Schiesslich bestehen wir nicht nur aus Hirn, sondern auch aus einem komplexen Nervengedünse. Auch sind nicht alle Menschen gleich sensibel, reagieren nicht auf alles gleich, verarbeiten und verdauen nicht alles gleich.

Wie irrational wir handeln können, wissen wir, wenn wir wütend sind, verletzt oder auch das Gegenteil.

Der Mensch trägt in sich seine Geschichte und mit ihr viele Emotionen. Emotionen, die sich anstauen können, sind keine Ventile da oder werden sie nicht benutzt.

UNSERE HANDLUNGEN

Unsere Handlungen sind wie Verse, für die jeder den Reim finden kann, der ihm gefällt.

(François de La Rochefoucauld 1613-1680, franz. Schriftsteller)

DURCH DAS HANDELN ENTWICKELT SICH

Das Handeln ist bei den organischen Wesen die vorzüglichste Bestimmung des Lebens, der Gesundheit und der Kraft. Durch das Handeln entwickelt es seine Fähigkeiten, vermehrt es deren Stärke und erreicht den Gipfel seiner Bestimmung.

(Pierre Joseph Proudhon 1809-1865, französicher Ökonom, Soziologe; aus: der Krieg und der Friede)

ETWAS TUN

Nicht: Es muss etwas geschehen, sondern: Ich muss etwas tun.

(Hans Scholl 1918-1943, deutscher Widerstandskämpfer)

DER GEBRAUCH DER VORZÜGE

Man sollte einen Menschen nicht nach seinen Vorzügen beurteilen, sondern danach, welchen Gebrauch er von seinen Vorzügen macht.

(François de La Rochefoucauld 1613-1680, franz. Schriftsteller)

Weitere Lebensweisheiten
Zitate Handeln
Lebensweisheiten Freiheit

Handeln und Tun
Der Artikel bei Wikipedia.

Soziales Handeln
Erläuterungen bei Wikipedia.

Konfuzius Weisheiten
Schöne Weisheiten des Konfuzius.

Sprüche Hoffnung
Schöne Sprüche Hoffnung zum Nachdenken.

Bücher- + Geschenk-Tipps

Denken. Fühlen. Handeln:
Mit psychographischer Menschenkenntnis
besser arbeiten und leben






Denken - Nach-Denken - Handeln:
Triviale Einsichten, die niemand befolgt









Mehr Lebensweisheiten

Anfang dasBöse Chance Demut Ethik Freiheit Geburtstag
dasGute Handeln Ich Kraft Leiden Lebensweisheiten
Maxime Mythos Normen Ohnmacht Philosophie
Religion Seele Schmerz Sprichwörter Tugend
Ursprung Verantwortung Weisheiten
Weihnachten Wahrheit Zeit
Sprüche zum Nachdenken
Liebe Zitate Leben
Neujahr Gedanken

nach oben